Superschnelle Gigabit-Breitbanddienste sind mit Alcatel-Lucents Universal TWDM-Technologie schneller verfügbar

'Pay-as-you-grow'-Upgrade-Möglichkeit schützt Investitionen der Netzbetreiber in bestehende Glasfaser-Netze und senkt die Kosten für den Einsatz neuester Breitband-Technologie

February 11, 2015

Paris, 11. Februar 2015 - Alcatel-Lucent (Euronext Paris und NYSE: ALU) erweitert sein Portfolio im Bereich der TWDM-PON-Technologie und ermöglicht es Service-Anbietern dadurch, die Nachfrage nach Gigabit-Diensten kostengünstig zu befriedigen.

Netzbetreiber suchen nach Möglichkeiten, wie sie ihre Netze aufrüsten können, um die Nachfrage nach  unternehmensweiten bandbreitenhungrigen Cloud-Diensten, Datenrücktransport aus kleinzelligen Mobilfunknetzen (Mobile Backhaul von Small Cells) und speziellen Kundenanwendungen befriedigen zu können. Hierfür ist TWDM-PON (Time and Wavelength Division Multiplexed Passive Optical Networks) mit seiner flexibel veränderbaren Kapazität bei 40 Gigabit pro Sekunde die ideale Lösung. Aufgrund der derzeitigen Kosten ist TWDM-PON aktuell jedoch eher für  Premium-Gigabit-Dienste geeignet. Für den Betrieb von Netzen, bei denen nicht unmittelbar die volle Kapazität benötigt wird, benötigen Betreiber eine TWDM-Lösung mit niedrigeren Einstiegskosten.

Alcatel-Lucent hat hierfür sein Portfolio erweitert und bietet 'Universal TWDM' an.  Weil die Lösung den Einsatz unterschiedlicher optischer Sende- und Empfängermodule erlaubt, können Netzbetreiber zunächst eine Kapazität von 10 Gbit/s anbieten und bei steigendem Bedarf einfach nachrüsten. So kann ein reibungsloses Upgrade auf ein umfassendes TWDM-Netz vorgenommen werden, ohne Netzwerkkomponenten auszutauschen, neue Technologien zu testen und Systeme für betriebliche Abläufe (OSS/BSS) neu konfigurieren zu müssen.

Federico Guillén, President des Geschäftsbereichs Fixed Access, sagt: „Das größte Hindernis beim Einsatz neuer Ultra-Breitband-Infrastruktur mit dazugehörigen Diensten ist die Wirtschaftlichkeitsberechnung. Mit 'Universal TWDM' begegnet Alcatel-Lucent dieser Herausforderung. Wir ermöglichen es Betreibern, auf bestehenden Glasfasernetzen aufzubauen, und gleichzeitig die Gesamtbetriebskosten für TWDM zu senken. Das bedeutet, dass sie Chancen für neue Umsätze mit Gigabit-Diensten unmittelbar nutzen können, wissend, dass diese Investitionen gut angelegt sind.“

Julie Kunstler, Principal Analyst, Intelligent Networks, bei Ovum, sagt: „TWDM-PON ist eine hervorragende Erweiterung für Breitbandanbieter, da dadurch die aktuelle, starke Nachfrage von Privatkunden nach Gigabit-Diensten befriedigt und der kommerzielle Ausbau von unternehmensweiten Diensten ermöglicht wird. Netzbetreiber können schnell die Kapazität ihrer Zugangsnetze erhöhen und 10G PON komplett umgehen. Mit Universal TWDM hat Alcatel-Lucent eine ausgeklügelte Lösung geschaffen, durch die Netzbetreiber auf Basis ihrer bisherigen Investitionen direkt zu TWDM wechseln können.“

Wichtige Fakten

  • TWDM-PON erfordert neue optische Sender und Empfänger, die mit vier abstimmbaren Wellenlängen mit jeweils 10 Gbit/s arbeiten. Da diese Technik noch nicht in großen Mengen zur Verfügung steht, sind die aktuellen Kosten höher als bei etablierten Technologien.
  • Universal TWDM ermöglicht Netzbetreibern eine schnellere Einführung von TWDM durch eine kostengünstigere Lösung, die bei steigender Nachfrage zu einer umfassenden TWDM-Lösung ausgebaut werden kann. Netzbetreiber können  damit auch:
    • Mit einer nicht-abstimmbaren 10 Gbit/s Wellenlänge herkömmlicher optischer Sende- und Empfangsmodule beginnen, was die Einstiegskosten für TWDM deutlich verringert.
    • Bei Bedarf weitere Wellenlängen hinzunehmen — durch Bestücken weiterer optischer  Sende- und Empfangsmodule — und damit die  Kapazität erhöhen.
    • Nahtlos auf ein volles 40 Gbit/s TWDM-Netz aufrüsten, ohne vorhandene Netzwerkkomponenten wie Steckkarten, Zugangsknoten und optische Netzeinheiten auszutauschen oder OSS/BSS-Systeme neu konfigurieren zu müssen.
    • Vorhandene Glasfaserinvestitionen erhalten, da Universal TWDM und TWDM-PON mit aktueller PON-Technik koexistieren können.
  • Verglichen mit etablierten 10 Gbit/s-Technologien, wie XG-PON1, hat Universal TWDM
    • ähnliche Einstiegskosten
    • bedeutend niedrigere Kosten beim Wechsel zu einer kompletten TWDM-PON-Lösung
    • höheres Umsatzpotenzial, da es asymmetrische und symmetrische Gigabit-Dienste unterstützt, die für unternehmensweite Cloud-Dienste besonders wichtig sind.
  • Alcatel-Lucent hat im Oktober 2014 die branchenweit erste kommerzielle TWDM-PON-Lösung vorgestellt  (introduced the industry’s first commercial TWDM-PON solutions ). Die Technologie (The technology) fußt auf dem 7360 Intelligent Services Access Manager FX und gewährleistet dadurch eine reibungslose Weiterentwicklung des Netzes.

Verwandte Links

Webseite: TWDM-PON: The next step for GPON

Infografik: TWDM-PON: Unlock the potential of fiber

White Paper: TWDM-PON is on the Horizon: Facilitating fast FTTx network monetization

Über Alcatel-Lucent (Euronext Paris and NYSE: ALU)

Alcatel-Lucent ist der führende Spezialist für IP-Netze, Ultra-Breitband-Zugänge und Cloud-Technologien. Wir engagieren uns für eine innovative und nachhaltige Kommunikation und dafür, dass Konsumenten, Unternehmen und Behörden jederzeit Zugang zum weltweiten Kommunikationsnetz haben. Wir sehen unseren Auftrag darin, zuverlässige Netze zu entwickeln und bereitzustellen, die unseren Kunden einen echten Mehrwert bieten. Every success has its network.

Für weitere Informationen besuchen Sie Alcatel-Lucent auf http://www.alcatel-lucent.com, lesen Sie Neuigkeiten im Alcatel-Lucent Blog http://www.alcatel-lucent.com/blog und folgen Sie uns auf Twitter: http://twitter.com/Alcatel_Lucent.

Alcatel-Lucent Pressekontakt

MARTINA GRUEGER-BUEHS    martina.grueger-buehs@alcatel-lucent.com    T : +49 (0)711 821 41565