Alcatel-Lucent ermöglicht TV-Anbietern kostengünstiges Online-Videorecording durch rechtskonforme Lösung für persönliche Speicherkopie

Die Velocix-Content-Delivery-Netzwerk-Lösung von Alcatel-Lucent reduziert die Speicherkosten für Cloud DVR (Digital Video Recording) durch die neue Virtuelle-„Persönliche Kopie“-Architektur drastisch.

 

Paris, September 22, 2014

Paris – 22 September 2014 - Alcatel-Lucent (Euronext Paris und NYSE: ALU) entwickelt derzeit eine neue Technologie-Architektur für Pay-TV-Anbieter. Sie ermöglicht es ihnen, die Lieblingsfernsehsendungen ihrer Abonnenten in der Cloud kostengünstig zu speichern, ohne gegen urheberrechtliche Bestimmungen zu verstoßen.  

In vielen Ländern ist es heutzutage üblich, die Urheberrechte bei Fernsehprogrammen durch ein „Persönliche Kopie“-Modell einzuhalten. Das bedeutet, dass die Pay-TV-Anbieter für jeden ihrer Kunden eine eigene persönliche Kopie der aufgezeichneten Sendung erstellen müssen. Dadurch ist das Angebot an die Abonnenten, einen Online-Videorekorder zu nutzen, unwirtschaftlich, denn die Speicherkosten sind im Vergleich zum Shared-Copy-Modell um das Hundertfache höher. Beim Shared-Copy-Modell muss nur eine Kopie für alle Abonnenten vorgehalten werden.

Alcatel-Lucents Virtuelle-„Persönliche Kopie“-Architektur löst dieses Problem durch eine ökonomische Speicherung in Kombination mit einer Erweiterung der Velocix-Content-Delivery-Netzwerklösung (CDN). Dadurch können Pay-TV-Anbieter kosteneffizient Speicherungen in der Cloud mit einer eigenen Kopie pro Abonnent anbieten und gleichzeitig die Copyright-Bestimmungen einhalten.

Jedes Mal, wenn ein Abonnent eine Sendung aufzeichnen möchte, protokolliert der Velocix-Scheduler die Anfrage und startet die Aufzeichnung. Pro Abonnent wird gemäß den Inhalterechten eine Aufzeichnung erstellt. Für die Speicherung eignen sich einfache und kostengünstige Speichersysteme, da man auf sie weder schnell noch häufig zugreifen muss. Durch innovative Technologien innerhalb der Velocix-CDN-Lösung ist die Distribution der einzelnen Aufzeichnungen im Cache-Modus möglich.

Die Speicherkosten für diese Virtuelle-„Persönliche Kopie“-Architektur sind im Vergleich zur herkömmlichen „Persönliche Kopie“-Architektur um bis zu 75 % niedriger. Da die Aufzeichnungen direkt aus dem CDN kommen, ist die Latenz (Verzögerungszeit) geringer, was wiederum die Benutzerfreundlichkeit steigert.

Alcatel-Lucent entwickelt derzeit einen Prototyp auf Basis der beschriebenen Architektur. Der Prototyp steht Mitte 2015 für Testläufe zur Verfügung; das Produkt selbst wird gegen Ende 2015 erhältlich sein.

Zitat

Paul Larbey, Leiter des Geschäftsbereichs IP Video bei Alcatel-Lucent: „Wir haben mit mehreren Kunden über Möglichkeiten gesprochen, wie sie ohne urheberrechtliche Verstöße ihren Abonnenten die Vorteile des Cloud DVR anbieten können. Die neue Architektur ist das Ergebnis unserer Gespräche. Sie beseitigt die größte Barriere bei der Distribution – die hohen Speicherkosten, die bei persönlichen Kopien pro Abonnent anfallen.”

 

Über Alcatel-Lucent

Mit ihren Produkten und Innovationen spielt Alcatel-Lucent weltweit eine führende Rolle in der Telekommunikationsbranche. Das Unternehmen beliefert Diensteanbieter und ihre Kunden, Unternehmen und Behörden mit Lösungen für IP- und Cloud-Netze und mit Breitbandzugangstechnik für Fest- und Mobilfunknetze. Mithilfe ihrer Forschungssparte Bell Labs treibt Alcatel-Lucent aktiv einen umfassenden Umbau der Netze voran – von der Sprachtelefonie zu integrierten Datennetzen für Sprache, Informationen und Bewegtbilder. Bell Labs sind integraler Bestandteil von Alcatel-Lucent und das weltweit führende Forschungsinstitut für Kommunikationstechnologien. Mit zahlreichen bahnbrechenden Innovationen haben sie die Kommunikationsbranche entscheidend geprägt. Die Innovationskraft des Unternehmens wurde vielfach ausgezeichnet: Thomson Reuters listet Alcatel-Lucent als „Top 100 Global Innovator“. Die MIT Technology Review würdigte Alcatel-Lucent 2012 als eines der 50 innovativsten Unternehmen weltweit. Das Unternehmen erhielt darüber hinaus Auszeichnungen für nachhaltiges Wirtschaften. So weist der Dow Jones Sustainability Index 2013 Alcatel-Lucent als Group Leader für Technology Hardware & Equipment aus. Damit wird der Beitrag des Unternehmens für nachhaltige, bezahlbare und leicht zugängliche Kommunikationstechnik gewürdigt – ganz im Sinne der Unternehmensmission, das Potenzial einer vernetzten Welt auszuschöpfen.

Alcatel-Lucent erzielte 2013 einen Umsatz von 14,4 Milliarden Euro, ist in Paris und New York börsennotiert und hat seine Zentrale in Paris.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter http://www.alcatel-lucent.com und im Alcatel-Lucent-Firmenblog unter http://www.alcatel-lucent.com/blog. Sie können uns auch gerne auf Twitter folgen: http://twitter.com/Alcatel_Lucent.

Alcatel-Lucent Pressekontakt in Deutschland

MARTINA GRÜGER-BÜHS  martina.grueger-buehs@alcatel-lucent.com          
T: +49 (0) 711 821 41565; M: +49 (0)160 74 36 223